Häufig gestellte Fragen zu Schutzmasken

Ab dem 1. Juni 2020 ist in öffentlichen Verkehrsmitteln eine nicht-medizinische Mund-Nasen-Schutzmaske für die Fahrgäste sowie Personal vorgeschrieben.

Für wen ist die Schutzmaske bei TESO vorgeschrieben?

Ab dem 1. Juni 2020 ist in öffentlichen Verkehrsmitteln eine nicht-medizinische Mund-Nasen-Schutzmaske für die Fahrgäste sowie Personal vorgeschrieben, das sich in den öffentlichen Bereichen aufhält.

Die Maskenpflicht gilt für Reisende ab 13 Jahren.

Ich komme mit dem Auto. Muss ich dann eine Schutzmaske aufsetzen?

Solange Sie in Ihrem Fahrzeug sitzenbleiben, brauchen Sie keine Maske zu tragen. Stehen Sie jedoch mit Ihrem Fahrzeug auf dem Gelände oder an Bord und steigen Sie etwa für einen Toilettenbesuch aus, so muss eine Schutzmaske aufgesetzt werden.

Ich habe keine Schutzmaske dabei. Darf ich dann mit?

Nein, in diesem Fall dürfen Sie den öffentlichen Verkehr nicht benutzen. Eine Schutzmaske ist vom 1. Juni 2020 an für Fahrgäste ab 13 Jahren vorgeschrieben.

Wenn Sie keinen Mundschutz dabei haben und in einem Fahrzeug sitzen, dürfen Sie dieses weder auf dem Gelände noch an Bord verlassen. Für Fußgänger und Radfahrer, die 13 Jahre oder älter sind, gilt eine Maskenpflicht. Wer keine Maske trägt, erhält keinen Zugang.
Sie können auch selbst einen Mundschutz anfertigen. Siehe das Anleitungsbeispiel für eine nicht-medizinische Schutzmaske. Wer ohne Mundschutz mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt, riskiert eine Geldstrafe von € 95.

Darf ich meinen Schal oder etwas Ähnliches vor Mund und Nase halten?

Ein Schal oder T-Shirt gilt nicht als Mundschutz. Vorgeschrieben ist eine nicht-medizinische Schutzmaske. Hier sehen Sie, wie man diese selbst anfertigen kann. Nicht-medizinische Schutzmasken sind auch in Drogerien, Supermärkten und Warenhäusern erhältlich.

Wann muss ich meine Schutzmaske aufsetzen?

Setzen Sie die nicht-medizinische Schutzmaske rechtzeitig vor Betreten des Schalters auf; für Texel gilt, dass Fahrgäste die Maske tragen müssen, bevor sie das Hafengelände und die Auf- und Abgänge betreten. So können wir dafür sorgen, dass das Einsteigen sicher und schnell verläuft. Erst nach Verlassen des Hafengeländes darf die Schutzmaske entfernt werden.

Wo gilt die Maskenpflicht?

Bei allen Wattfähren gilt die Maskenpflicht auf den Fähren, in den Terminals und auf dem Fährgelände. Wer keine Maske trägt, erhält keinen Zugang.

Was ist, wenn ich mich auf dem Gelände befinde und etwas essen oder trinken möchte?

Vermeiden Sie nach Möglichkeit das Abnehmen und Aufsetzen der Schutzmaske. Wenn Sie etwas essen oder trinken, darf die Maske zu diesem Zweck kurz abgenommen werden. Voraussetzung ist, dass dies im Sitzen geschieht und der Abstand zu anderen Personen mindestens 1,5 Meter beträgt, wenn diese nicht Ihrem Haushalt angehören. Nach dem Verzehr muss die Schutzmaske sofort wieder aufgesetzt werden.

Darf ich an Bord essen oder trinken?

Vermeiden Sie nach Möglichkeit das Abnehmen und Aufsetzen der Schutzmaske. Wenn Sie als Fußgänger oder Radfahrer an Bord sind und etwas essen oder trinken möchten, suchen Sie sich zunächst einen Sitzplatz. Sie können dann die Schutzmaske kurz absetzen und etwas essen oder trinken. Nach dem Verzehr muss die Schutzmaske sofort wieder aufgesetzt werden.

Ich bin mit dem Motorrad unterwegs und trage meinen Helm. Muss ich dann eine Schutzmaske aufsetzen, wenn ich auf dem Gelände oder an Bord bin?

Wenn Sie mit dem Motorrad reisen und Ihren Helm mit geschlossenem Visier tragen, ist keine Schutzmaske erforderlich. Sobald Sie Ihren Helm absetzen oder das Visier öffnen, muss eine Maske aufgesetzt werden.

Coronavirus: Verschiedene Maßnahmen. Für weitere Einzelheiten bitte hier klicken.